SPEYER - HARTHAUSEN - LINGENFELD - BELLHEIM 
Freude am Fahren

Führerscheinklasse AM

Fahrzeuge (§ 6 FeV):

Zweirädrige Kleinkrafträder (auch mit  Beiwagen) mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit  von nicht mehr als 45 km/h und einer elektrischen Antriebsmaschine oder  einem Verbrennungsmotor mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm3 oder einer maximalen Nenndauerleistung bis zu 4 kW im Falle von Elektromotoren,

– Krafträder  mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht  mehr als 45 km/h und einer elektrischen Antriebsmaschine oder einem  Verbrennungsmotor mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm 3, die zusätzlich hinsichtlich der Gebrauchsfähigkeit die Merkmale von Fahrrädern aufweisen (Fahrräder mit Hilfsmotor),

dreirädrige  Kleinkrafträder und vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge jeweils mit einer  durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45  km/h und einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm 3 im Falle von  Fremdzündungsmotoren, einer maximalen Nutzleistung von nicht mehr als 4  kW im Falle anderer Verbrennungsmotoren oder einer maximalen  Nenndauerleistung von nicht mehr als 4 kW im Falle von Elektromotoren;  bei vierrädrigen Leichtkraftfahrzeugen darf darüber hinaus die Leermasse  nicht mehr als 350 kg betragen, ohne Masse der Batterien im Falle von  Elektrofahrzeugen.

Befristung: Die Fahrerlaubnis der Klasse AM ist unbefristet gültig,   lediglich der Führerschein muss nach Ablauf von 15 Jahren neu beantragt   werden.

Einschluss: Wer Klasse B besitzt (auch beim Führerschein mit 17), besitzt automatisch Klasse AM. Die Klasse AM schließt selbst keine andere Führerscheinklasse ein, aber man hat somit die MoFa-Prüfbescheinigung erworben.

Mindestalter: 16 Jahre  

Voraussetzungen: Der Erwerb der Klasse AM setzt keine anderen Führerscheinklassen voraus.